Aktionstag gegen Rassismus

Die Offenbacher Friedensinitiative hat am Aktionstag gegen Rassismus am 16. März 2019 teilgenommen und auch in einem Redebeitrag erläutert, warum wir als OFI gegen Rassismus aufstehen.

Die Losung Nie wieder Faschismus - nie wieder Krieg ist für uns grundlegend. Der Blick in die Geschichte zeigt, dass die Nazis mit Rassismus den Kriegseintritt vorbereiteten. Sie hetzten gegen Juden, Sinti und Roma, sie sprachen ihnen das Menschsein ab und behandelten sie auch nicht mehr wie Menschen. So sorgten sie für ein menschenfeindliches Klima. Russen, Polen und andere wurden als Untermenschen bezeichnet. So konnte man Tod und Vernichtung legitimieren.

Aktionstag gegen Rassismus

Copyright Fotos: www.manfredroessmann.de

Aber der Krieg kam zurück in unser Land und mit ihm wurde das Land verheert. Nach dem Krieg wurde daraus gelernt. Da hatte die Bevölkerung genug vom Krieg und der Rassismus wurde als Verbrechen gebrandmarkt. Im Grundgesetz §1 Abs. 2 heißt es: „Das deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeglicher Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.“ Die Väter und Mütter des GG nennen Achtung der Menschenrechte und Frieden in einem Satz. Diese Werte gehören zusammen. Das gilt noch heute, dem kann sich die OFI nur anschließen.